Blog der Outdoor Gemeinschaft Gera - BACK TO THE ROOTS - TEAM POWERFREAK

Ralf Kahl
Ralf Kahl
Direkt zum Seiteninhalt

Unsere veganen Pfannkuchen

BACK TO THE ROOTS - TEAM POWERFREAK
Veröffentlicht von Ralf und Trautchen in Vegan · 21 April 2020
Tags: veganPfannkuchen

Unsere veganen Pfannkuchen

Bereits im Mittelalter in Europa sollen es sehr ähnliche Speisen wie die Pfannkuchen gegeben haben. Zur damaligen Zeit gab es Getreidebreie die auf heißen Steinen ausgebacken worden sind. Die Fladenbrotezubereitung wurde somit auch für Pfannkuchen und ähnliche Speisen genutzt. Sehr viel genauer kann man den Ursprung der Pfannkuchen nicht zurück verfolgen. Eines der ersten schriftlich überlieferten Rezepte soll aus dem 15. Jahrhundert stammen mit den Zutaten Hirsemehl, Zucker, Käse und natürlich den Eiern.  Wobei die Eier ein sehr wichtiger Bestandteil von leckeren Eierkuchen sind haben wir uns entschlossen eine absolut vegane Variante von unseren leckeren Pfannkuchen herzustellen. Da stellt sich uns doch gleich die Frage, darf man diese einfache und leckere Speise dann noch Eierkuchen nennen? Also schnell zurück zum Titel und Eierkuchen umbenennen in Pfannkuchen. Übrigens ist diese Variante auch für uns das erste Mal in der Zubereitung und es gibt nicht viele Zubereitungsarten bei denen wir sagen können, es ist unser erstes mal. Somit ist unsere heutige Aufgabe leckere! Pfannkuchen ohne Eier und ohne Milch herzustellen. Auch wir wissen in diesem Moment noch nicht ob es uns gelingen wird.

Na neugierig auf das Ergebnis. Ich kann es schon verraten. Es war ein Fest für den Gaumen und wir sind pappen satt. Der 4. Pfannkuchen hätte es nicht mehr sein müssen, aber der musste natürlich noch rein. Sieht das nicht wirklich lecker aus?



Serviert haben wir unsere veganen Pfannkuchen mit Pflaumenmus und Aprikosenmarmelade und natürlich traditionell mit Apfelmus. Wer wollte konnte sich noch etwas Vollrohrzucker drüber streuen, dies ergibt noch eine ganz besondere leckere Geschmacksnote. Natürlich kommt unser Produkt auch ganz ohne Zucker aus. Zur Dekoration haben wir bereits genug Puderzucker verwendet, dies diente einzig und allein zur optischen Aufwertung.



Hier nun die Zutaten für unsere veganen Pfannkuchen für ca. 12 Stück

300g bis 400g Bio Weizen Vollkornmehl, 300ml Sojamilch, 400 ml Mineralwasser (mit Sprudel) für veganen Eiersatz 2 Pk.(Siehe Gebachtsanweisung / Verpackung unter diesem Text), 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 Pk. Vanillezucker, mit Margarine oder Pflanzenöl Ausbacken bis sie goldbraun sind

Zubereitung:

Das Mehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander verrühren, dann Sojamilch, Wasser, Salz und Vanillearoma hinzugeben. Die Zutaten mit einem Mixer zu einer Masse verrühren. Den Teig für die veganen Pfannkuchen 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit er quellen kann. Anschließend pflanzliche Margarine oder Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Pfanne kurz schwenken, sodass sich das Fett überall in der Pfanne verteilt.

 

Nun etwas Teig mit einer Kelle in die Pfanne geben und mit einem Löffel verteilen, damit der vegane Pfannkuchen an allen Stellen gleichmäßig dick ist. Bei mittlerer Hitze ausbacken, bis die Unterseite eine bräunliche Färbung erhält. Jetzt kannst du den Pfannkuchen mit einem kräftigen Schwung mit der Pfanne wenden. Denkste. Wir nutzen dazu unseren Pfannenwender damit nun die andere Seite auch goldbraun gebraten werden kann.



Sieht das nicht unheimlich lecker aus? Wir wünschen einen guten Appetit.

Wenn eine Regierung einen ständig nur anlügt, warum sollte es denn bei anderen Themen auch nur ansatzweise anders sein?
Wir haben ein Recht auf Transparenz und sind keine Bittsteller sondern die Politiker haben eine Pflicht zur Transparenz. Wir empfehlen die Dokumentation "Gefälschte Eier", welche du dir hier ansehen kannst.




5.0 / 5
24 Rezensionen
24
0
0
0
0
Geben Sie Ihre Bewertung ein:
Zurück zum Seiteninhalt