myBlog - Powerfreak





Logout
Direkt zum Seiteninhalt

vegane Hanfwaffeln - berauschend lecker

Powerfreak
Veröffentlicht von in extrem lecker · 10 Februar 2019
Tags: HanfwaffelnselbstgemachtSpeisehanf

Unsere veganen Hanfwaffeln - "berauschend" lecker

Speisehanf unterstützt mit seinen lebensnotwendigen Inhaltsstoffen den gesunden Stoffwechsel aller Zellen und stärkt die körperlichen Abwehrkräfte. Speisehanf gehört daher in die tägliche Nahrung für Vitalität und Wohlbefinden jedes Menschen. Bei Speisehanf handelt es sich um ein Lebensmittel. Unser Speisehanf ist selbstverständlich nicht berauschend. Berauschend ist nur der Geschmack der Waffeln.  



Fakt: Insgesamt stehen 52 von der EU zertifizierte Hanfsorten für den Nutzanbau zur Verfügung. Diese für die Faser- und Samennutzung angebauten Sorten besitzen im Gegensatz zu jenen, die als Rauschmittel und medizinisch genutzt werden, einen sehr hohen Faseranteil von 30 bis 40 %. Sie enthalten auch nur einen sehr geringen Anteil von Tetrahydrocannabinol (weniger als 0,2 % THC) und sind daher nicht zur Erzeugung von Haschisch und Marihuana geeignet.



Hanfsamen und Hanfmehl eignen sich perfekt zum Backen und Verfeinern ebenso zur Herstellung von leckeren Brotaufstrichen. Sie sind reich an Eiweiß, Zink und Eisen sowie an wertvollen Ballaststoffen. Hanf ist ein besonders wertvolles Naturprodukt, selbstverständlich handelt es sich bei unserem Hanf um eine THC armen Speisehanf und ist im gut sortierten BIO-Markt zu erhalten (Cannabis sativa).  Bei unseren Waffeln kommt aber nur das mild aromatische Hanfmehl zum Einsatz. Hanfmehl eignet sich besonders gut zur Verfeinerung von Müsli, Smoothies usw. und liefert rund 92% weniger Kohlenhydrate als 100 g herkömmliches Weizenmehl. Obwohl wir seit Jahren bereits kein Weizenmehl verwenden, besser ist in jedem Fall Dinkelmehl. Wir werden bei unserem Rezept 25 Prozent des verwendeten Dinkelmehls durch Hanfmehl ersetzen. Wir möchten nicht versäumen das beide genannten Hanfprodukte von Kindern ferngehalten werden sollen.

Waffeln mit Hanfmehl
  • 150 g Dinkelmehl (630)
  • 50 g Hanfmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 30 g Rohrohrzucker
  • Prise Salz
  • Prise Kurkuma
  • 1 EL Rapsöl
  • 150 ml pfl. Milch
  • 150 ml Mineralwasser
  • Öl für das Waffeleisen

Waffeleisen zuerst vorheizen. Dinkelvollkornmehl, Hanfmehl, Backpulver, Zucker, Salz, Zimt und Kurkuma in einer Schüssel vermischen. In der Mitte eine Mulde formen und Öl sowie pflanzliche Milch hinzufügen und verrühren. Das Waffeleisen mit Öl einfetten. Die Masse im Waffeleisen der Reihe nach ausbacken. Fertig!



Tipp: Wer kein Waffeleisen hat, kann die Masse auch wie Pancakes in einer Pfanne mit etwas Öl ausbacken. Pro Pancake 2-3 EL Teig verwenden. Lässt sich der Pancake leicht von der Pfanne lösen, wenden und auf der zweiten Seite ausbacken. Das Rezept kann je nach Wunsch und Vorlieben natürlich auch mit Kardamom oder Vanille abgewandelt werden.  

Vegane Waffeln selber herzustellen, ist gar nicht mal so schwer. Das Ei wird durch Sojamehl ersetzt und die Kuhmilch durch Sojamilch und der Mehlanteil ganz leicht erhöht. Fertig ist die leckere und gesündere vegane Variante eurer Waffeln. Man sollte in jedem Fall darauf achten, dass man das Waffeleisen nicht zu früh öffnet.

Da auch KInder bei unserem kleinen Feier anwesend sein werden machen wir auch vegane Waffeln ohne Hanfmehl.

Waffeln mit Sojamehl
  • 120 g Pflanzenmargarine
  • 4 EL Zucker
  • 260 g Dinkelmehl (630 )
  • 3 TL Sojamehl
  • 3 TL Backpulver
  • 120 ml Sojamilch
  • 140 ml Mineralwasser
  • Öl

Zubereitung:
Die Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen und die Sojamilch hinzugeben. Mehl, Sojamehl und Backpulver miteinander gut vermischen. Zügig unterheben und den Sprudel nach und nach unterrühren. Es sollte ein zähflüssiger Teig entstehen. Gegebenenfalls noch etwas Sojamilch hinzugeben um die Konsistenz zu verbessern. Das Waffeleisen mit einem Pinsel und einem Spritzer Sonnenblumenöl einpinseln und heiß werden lassen. Nach und nach die Waffeln ausbacken. Dazu passen verschiedene Konfitüren, Apfelmus, Ahornsirup oder auch ein selbstgemachter Schokoladenaufstrich. Unsere persönliche Empfehlung ist die vegane Schlagsahne aus Kokosmilch sowie Früchtemus aus pürierten Früchten welche wir dazu anbieten werden.



Passend dazu einen Hanf-Tee oder auch mal einen Hanf-Kaffee?

Das Shooting findet am 10.02.2019 statt.

Wir wünschen einen guten Appetit.






Kein Kommentar

Blog
PayPal-Me
Zurück zum Seiteninhalt