myBlog - Powerfreak





Logout
Direkt zum Seiteninhalt

Hot Stone Pizza

Powerfreak
Veröffentlicht von in extrem lecker · 3 März 2019
Tags: Pizzaleckerselbstgemacht

Hot Stone "Mafia" Pizza - mörderisch lecker

Benvenuto
Wenn wir an Italien denken, fällt uns ein Pasta, Mafia und auch die Pizza. Schon haben wir neben Pasta ein weiteres Nationalgericht auf unserer Speiseliste. Wer uns kennt, kann schon erahnen, das unser heutiger knuspriger Vorschlag ganz ohne Leichenteile bzw. verarbeitete Leichenteile auskommen wird. Bis vor vier Jahrzehnten war die Pizza übrigens noch kein Nationalgericht. Die erste Pizzeria wurde zwar 1830 in Neapel eröffnet, aber auch dort war sie nicht sehr verbreitet. Mein Liebling aller Pizzen ist eine selbstgemachte vegane Pizza mit Spinat. Trautchen ließ es sich jedoch nicht nehmen ein leckeres Pizza-Trio zu zaubern. (Spinat-Pizza, Champignons-Pizza und eine Pizza-Margherita).



Es gibt eine schöne Geschichte zur Pizza Margherita. Der Belag der Pizza, Basilikum, Mozzarella und Tomaten spiegelt die Farben der italienischen Nationalflagge (grün, weiß, rot) wieder und aus diesem Grund hat ein Pizzabäcker ihr einst den Namen Margherita verliehen, nach der Frau des Königs Umberto I., Königin Margherita, deren Lieblingspizza eben die Pizza Margherita war.

Da wir uns für eine rein vegane Variante entschieden haben, mussten wir diesmal Mozzarella und auch Ziegenkäse weglassen. Ziegenkäse und Spinat mit Knoblauch verfeinert ist übrigens ebenso eine genussvolle Beilage zu vielen Gerichten, oder auch mal nur als Salat. Spinat ist ein Lebensmittel was auch diesen Namen verdient.

Grundrezept für den Teig;
Der klassische Pizza-Teig besteht aus Hefe. Ihr könnt gerne Trockenhefe oder frische Hefe nehmen. Trockenhefe hat den Vorteil, dass der Teig leichter gelingt. Zumindestens bei uns. Bei der frischen Hefe müsst ihr aufpassen, dass ihr sie in lauwarmer Flüssigkeit auflöst, damit die Hefebakterien in Schwung kommen und der Teig schön aufgeht.

Pizzateig Rezept:
  • 400g Mehl ( 200g Dinkelmehl u. 200g Vollkornmehl )
  • 1 Päckchen Trockenhefe (10 g)
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl

Pizza selbst herstellen, geht übrigens so verdammt einfach und schmeckt um Längen besser als die Produkte aus dem Supermarkt. Es ist tatsächlich so verdammt wichtig, sich mit seiner Ernährung auseinander zusetzen und es eben nicht alleine der Industrie zu überlassen. Die Erhaltung der Gesundheit sollte ein Leben lang im Vordergrund stehen und dabei ist die Ernährung einer der wichtigsten Komponenten die gerne aus Zeitmangel oder Bequemheit anderen überlassen wird. Solch Fehler werden sich eines Tages rächen.


Überlasst Eure Gesundheit nicht der Nahrungs- und Genussmittelindustrie nur um später bei der Pharmaindustrie zu landen.


Zubereitung:
Mehl und Trockenhefe in eine Schüssel geben und gut verrühren. Das lauwarme Wasser zufügen und verrühren. Dann Salz und Öl hinzugeben und die Masse zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit dem Teig mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen. Er sollte sein Volumen sichtbar vergrößert haben. Rollt den Teig dann auf einem mit Backpapier belegten Backblech dünn aus und belegt ihn mit Zutaten nach Wahl. Im Backofen bei 200°C etwa 15-20 Minuten backen.



Beispiele für den leckeren Belag den es bei uns gab:
Aus Tomatenmarkt mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch, Rosmarin oder Oregano eine dickflüssige Soße herstellen.

Olivenöl, Harissa, Salz, Pfeffer, Knoblauchzehen, Zwiebeln, Rosmarin, Oregano, Paprikaschoten rot oder gelb und Tomaten, gefrorener Bio-Blattspinat, Champignons, vegane "Salami", veganer "Käse" (ohne Palmöl), Basilikum frisch vom Topf, schwarze und grüne Oliven

buon appetito




Kein Kommentar

Blog
PayPal-Me
Zurück zum Seiteninhalt